UA-35642729-1
Menü

Musikkalender

Klavierduo „Pianissimo“

Am Sonntag, 17. März endet um 15 Uhr die Reihe „Winterkonzerte mit der HfM Detmold“ in der Kirche zu Bergkirchen.

Mit einem einzigartigen Konzert-Highlight kündigt sich der krönende Abschluss der diesjährigen Reihe an: Das Klavierduo „Pianissimo“, bestehend aus den Studentinnen Chaelin Park und Geunpyo Park, wird das Bergkirchener Publikum mit einem faszinierenden vierhändigen Programm aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Georges Bizet in den Bann ziehen.

Der Höhepunkt des Konzertes wird Mozarts brillante Sonate in F-Dur sein, ein Werk, das die enge musikalische Verbundenheit zwischen dem Komponisten und seinen Schülern widerspiegelt. Diese besondere Komposition, die oft von Mozart selbst mit seiner Schwester Nannerl und später mit seinen Schülerinnen in Wien aufgeführt wurde, ist ein bedeutendes Meisterstück für Klavier zu vier Händen.

Franz Schuberts Rondo A-Dur führt die Zuhörer durch Momente der Freude und unbändigen Lust. Das Werk, dessen vierhändiges Repertoire oft im Schatten von Schuberts Solo-Klavierwerken steht, zeichnet sich durch eine durchgängige Melodie aus, die das gesamte Stück durchzieht.

Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist der zwölfteilige Zyklus „Jeux d’enfants“ (Kinderspiele) von Georges Bizet. Diese Klavierminiaturen sind eine wunderbare Reminiszenz an die Kindheit und erinnern zum Teil an Schumanns „Kinderszenen“. Doch im Gegensatz zu Trauer und Angst stehen hier die heiteren Momente des Kindseins im Vordergrund. Titel wie „L'Éscarpolette“ (Die Schaukel), „Le Bal“ (Der Ball) und „La Toupie“ (Der Kreisel) fangen die Freude und das Vergnügen der Kinder beim Spielen auf beeindruckende Weise ein.

Eintrittskarten für 10,-/15,-/20,- € kann man ab dem 19.2 unter karten@bergkirchen.net bestellen oder an der Tageskasse ab 14 Uhr kaufen.

Musikalische Ostermette in Bergkirchen

Am Ostersonntag, 31. März, findet um 6 Uhr (Uhrumstellung!) in der Früh die Ostermette bei Kerzenschein in der Kirche zu Bergkirchen statt. Auf dem Programm stehen barocke Kantaten von Johann Pachelbel, Dietrich Buxtehude und Andreas Hammerschmidt. Der Nürnberger Komponist Johann Pachelbel (1653-1706) ist vor allem durch seinen berühmten Kanon und seine Orgelwerke bekannt. Des Weiteren komponierte er geistliche Werke wie Motetten, Kantaten oder geistliche Konzerte. Seine Choralkantate „Christ lag in Todesbanden“ gilt als ein Wegbereiter des wenige Jahrzehnte später wirkenden Johann Sebastian Bach. Bachs gleichnamige Kantate ähnelt dem Werk Pachelbels und zeigt den Einfluss des älteren Komponisten.

Von Dietrich Buxtehude (1637-1707) wird die Kantate „Erstanden ist der Heilig Christ“ aufgeführt. Umfangreicher als das Orgelwerk ist Buxtehudes Vokalschaffen. Für die „Abendmusiken“ in der Lübecker Marienkirche schuf er über 100 Kantaten und geistliche Konzerte. Andreas Hammerschmidt (1611-1675) stammte aus Zwickau und starb im sächsischen Zittau, wo er Kirchenmusiker an St. Johannis war. Sein geistliches Konzert „Wer wälzet uns den Stein von der Grabes Tür“ folgt dem Osterevangelium und berichtet von der Begegnung der Frauen mit dem Engel am leeren Grab.

Neben dem Chor und Posaunenchor Bergkirchen wirken ein Bläserquartett und Burkhard Schmidt und Hannes Niedernolte (Violine) mit. Im Anschluss sind alle zum Osterfrühstück eingeladen. (Anmeldung bitte unter gemeindebuero@bergkirchen.net bis zum 25.3)

Newsletter

Newsletter: Für eine verbesserte Konzertankündigung würden wir Sie gerne in unseren Verteiler mit aufnehmen, um Ihnen regelmäßig unsere Konzertinformationen zukommen zu lassen. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis unter musik@bergkirchen.net senden, damit wir Ihre E-Mail-Adresse speichern und Ihnen zwei Wochen vor den Konzerten die Pressemitteilung samt Fotos, Lebenslauf der Künstler und dem Programm des Konzertes zuschicken können. Die Zeitungen können nur einen kleinen Teil veröffentlichen. Auch Konzertänderungen werden Ihnen so kurzfristig mitgeteilt. Die E-Mails werden verdeckt verschickt und Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergeleitet.

Spam: Leider landen unsere Mails immer wieder im Spam! Wenn Sie Eintrittskarten oder den Newsletter bestellt haben und keine Mails von uns bekommen, schauen Sie bitte im Spam-Ordner nach und geben Sie unsere Adresse frei. Bitte melden Sie sich unter musik@bergkirchen.net, wenn Sie unsere E-Mails gar nicht bekommen. Hier liegt dann ein technisches Problem vor.

Konzerte und Musik

Immer wissen, was los ist

Wir informieren Sie gerne regelmäßig per E-Mail über das musikalische Angebot in Bergkirchen. Nutzen Sie dazu unseren für Sie kostenlosen Rundbrief-Service (hier klicken).