UA-35642729-1
Menü

Musikkalender

Liebe Konzertgäste,
leider müssen wir bis auf weiteres alle Veranstaltungen absagen! Wir hoffen, dass wir uns in diesem Jahr noch wieder treffen dürfen, um gemeinsam Musik zu machen, Konzerte zu genießen, um gemeinsam zu feiern! Über unseren Newsletter und auf diesen Seiten erfahren Sie, falls unsere Konzerte fortgesetzt werden können! Damit diese Seiten nicht leer bleiben, sehen Sie, was geplant war! Einen Teil davon werden wir sicher in den nächsten Jahren nachholen!

Herzliche Grüße
Rainer Begemann


Musikalische Ostermette in Bergkirchen

Am Ostersonntag, 12. April, findet um 6 Uhr in der Früh die musikalische Ostermette bei Kerzenschein in der Kirche zu Bergkirchen statt. Vorgetragen werden vom Chor u. a. von Melchior Franck die Evangeliums-Motette zum Ostersonntag „Entsetzet Euch nicht“. Vom englischen Komponisten Colin Mawby ist eine Vertonung des Osterpsalms „Haec est dies“ für Chor und Orgel zu hören. Der Stettiner Komponist Carl Loewe hat in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts 17 Oratorien geschrieben. Aus dem Oratorium „Die Auferstehung des Lazarus“ singt der Chor eine Vertonung des Osterliedes „Christ lag in Todesbanden“. Eine der wohl berühmtesten Motetten der Romantik ist die 6-stimmige Motette „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ von Josef Rheinberger. Sie nimmt den Bericht der Emmaus-Jünger auf. Weiterhin stehen österliche Werke für Bläser auf dem Programm. Unter der Leitung von Kantor Rainer Begemann singen und spielen der Chor und Posaunenchor Bergkirchen. Es wird eine Kollekte gesammelt! Im Anschluss sind alle Besucher zum Osterfrühstück eingeladen.

Weimarer Jazz Trio

Am Sonntag, 19. April, eröffnet um 16.30 Uhr die Reihe „Musik für Spaziergänger“ 2020 in der Kirche zu Bergkirchen. Zu Gast ist das Weimarer Jazz Trio mit dem Bielefelder Pianisten Bernhard Auge, dem Detmolder Bassisten Fritz Krisse und dem Dortmunder Schlagzeuger Benny Mokross. Das Trio bietet dem Publikum leidenschaftlichen Jazz in allen Facetten. Auf eine bestimmte Stilrichtung legt sich das Trio dabei bewusst nicht fest. Vielmehr ist jedes Stück eine Verbeugung vor großen Jazz-Legenden wie Oscar Peterson, Erroll Garner, Jacques Loussier und Eugen Cicero – in jeweils eigener Interpretation. Auch typischer Klassikjazz gehört ins Repertoire. Bearbeitete Kompositionen der großen Klassiker wie Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin werden interessant in die Repertoires des Trios eingeflochten. Das Ergebnis ist eine swingende, mitreißende Musik, die immer wieder begeistert und im Bielefelder Raum für überfüllte Säle sorgt.

Das Trio ist eine Jazzformation der traditionellen Art und hat seine Wurzeln in der Klassikerstadt Weimar. Hier hatte Gründer Bernhard Auge Auftritte im Fernsehen der DDR. 1977 kam er nach Bielefeld, wo er schnell Anschluss an die hiesige Jazz-Szene fand, die bis heute sein musikalisches zuhause ist. In Bielefeld entstand 1997 eine erste CD unter Mitwirkung von Pepe Lienhard. Aufnahmen mit dem WDR folgten.

Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr in der Kirche! Karten für 15,-/20,- € mit Platzreservierung kann man im Vorverkauf unter musik@bergkirchen.net erwerben. Karten für 10,- € auf allen Plätzen ohne Reservierung gibt es nur an der Tageskasse.
Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus!

Gesang- und Posaunenfest zum 170-jährigen Jubiläum

An Christi Himmelfahrt, Donnerstag 21. Mai, beginnt um 15 Uhr das Gesang- und Posaunenfest in der Kirche zu Bergkirchen. Das Posaunenfest steht im Zeichen des 170-jährigen Jubiläums der Kirchengemeinde Bergkirchen. Unter dem Motto „Concerti, Suiten und Präludien“ werden freie Bläserstücke von Traugott Fünfgeld für 4-6-stimmigen Bläserchor aufgeführt. Traugott Fünfgeld ist der Komponist der modernen Posaunenchorliteratur und versteht es wie kein anderer, Werke in allen möglichen Musikstilen zu schreiben. So kommen seine Präludien swingend daher, sein Konzert ist im Stile von Antonio Vivaldi geschrieben und seinem Sanctus unterlegt er einen lateinamerikanischen Rhythmus. Weiterhin sind Werke für Bläserensemble und Orgel zu hören, darunter eine Komposition über die berühmte Toccata von Widor aus der 5. Orgelsinfonie von Barbara Jansen-Ittig. Für Chor und Orgel ist die Motette „Nun lob‘ mein Seel den Herren“ aus der Kantate BWV 28 von Johann Sebastian Bach. Neben dem Chor und Posaunenchor Bergkirchen wirkt ein Bläserensemble und die Kantorin der Stiftskirche Schildesche Barbara Jansen-Ittig an der Orgel mit. Die Leitung hat Kantor Rainer Begemann. Die Ansprache zur Jahreslosung hält Oda-Gebbine Holze-Stäblein, Landessuperintendentin a. D. für den Sprengel Ostfriesland-Ems und ehemalige Sprecherin beim „Wort zum Sonntag“ in der ARD. Am Ausgang wird eine Kollekte gesammelt. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.

Konzerte und Musik

Immer wissen, was los ist

Wir informieren Sie gerne regelmäßig per E-Mail über das musikalische Angebot in Bergkirchen. Nutzen Sie dazu unseren für Sie kostenlosen Rundbrief-Service (hier klicken).