UA-35642729-1
Menü

Musikkalender

Mondscheinkonzerte


Im August lädt die Kirchengemeinde Bergkirchen an vier Samstagabenden um 20 Uhr wieder zu den „Mondscheinkonzerten“ ein. Nach den Konzerten in der Kirche spielen die Musiker bei schönem Wetter auf dem illuminierten Kirchplatz weiter. Dabei wird für eine stimmungsvolle Ausleuchtung der Außenanlage und des Kirchraumes gesorgt. Unter den Linden lädt ein Biergarten mit allerlei Getränken, Imbiss, Kerzen und Lampions zum Verweilen ein. Bei schlechtem Wetter findet der zweite Teil im Gemeindehaus statt. Die Mondscheinkonzerte sind in diesem Jahr aufgrund der Platzbeschränkung durch die Stadt Bad Salzuflen mit Kartenverkauf (10,- € auf allen Plätzen ohne Reservierung in der Kirche / 15,- € Plätze mit Reservierung in der Kirche. Reservierungen sind eine Woche vor dem Konzert unter musik@bergkirchen.net möglich. Bitte nicht früher!)
Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse von 18.30 – 20 Uhr in der Kirche.

„Boogielicious“

Am Samstag, 17. August, findet das dritte Mondscheinkonzert um 20 Uhr in der Kirche zu Bergkirchen mit dem Trio „Boogielicious“ mit Eeco Rijken Rapp (Gesang, Klavier), David Herzel (Schlagzeug) und Bertram Becher (Blues-Harmonika) statt. Zu hören ist klassischer Boogie Woogie, über erdigen Blues bis hin zum Rock´n Roll über New Orleans- und Old Time Jazz. Von Fats Waller, Duke Ellington bis hin zu Oscar Peterson... Boogielicious ist momentan wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen der Szene in Europa, die die Musik der 20iger, 30iger und 40iger Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert. Inzwischen haben sich die drei Musiker mit ihren vier Alben auf die vorderen Ränge ihres Genres vorgearbeitet. Die Live-Auftritte geraten immer wieder zu umjubelten Highlights der Konzertsaison. Die enorme Spielfreude der Band springt nicht nur bei ihren zahlreichen erfolgreichen Konzerten in Deutschland, sondern auch bei Konzerten in Frankreich, Niederlande, Schweiz, Belgien, England und Portugal auf die Zuhörer über. Boogielicious ist ein Trio, das die Liebhaber handgemachter Musik elektrisiert und Boogie Woogie-Fans, Alt-Rock'n-Roller, traditionelle Jazzer-, Blues-Anhänger und auch Klassik-Fans gleichermaßen hocherfreut! Die drei Musiker bestechen durch ihre unglaubliche Virtuosität, die Einzigartigkeit ihres Repertoires und überzeugen mit ihrem brillanten Zusammenspiel. Boogielicious erschließt sich Hörerschichten weit über den Boogie Woogie und Blues hinaus und lockt mit ihrem unverfälschten und bodenständigen Sound mittlerweile auch viele junge Fans zu ihren Konzerten.

„Sonando“

Am Samstag, 24. August, enden die Mondscheinkonzerte um 20 Uhr in der Kirche zu Bergkirchen. Es spielt die Latin- und Salsaband „Sonando“ mit Roosevelt Blas Santos (Gesang, Gitarre, Peru), Nelson Mena (Bass, Gesang, Ecuador), Osvaldo Hernandez (Gitarre, Tres, Gesang, Kuba) und Marcus Maria Köster (Congas, Bongos, Percussion, Bielefeld). Sie wird mit vier Musikern in einer international besetzten Formation auf einen akustischen und optischen Ausflug in die heißen Länder Südamerikas, insbesondere nach Kuba leiten. Salsa, Son, Chacha, Boleros oder Cumbias sind die typischen Musikstile dieser Region. Authentisch, auf hohem musikalischen Niveau und dynamisch kraftvoll präsentiert! Die Musiker wissen zu begeistern und haben dies schon mehrfach bewiesen, u. a. zur bekannten Veranstaltung „Karneval der Kulturen“ in Bielefeld und auch im letzten Jahr in Bergkirchen. Die Leitung hat Marcus Maria Köster.

Werke der Romantik

Am Sonntag, 15. September setzt sich um 16.30 Uhr die Reihe „Musik für Spaziergänger“ nach den Sommerferien in der Kirche zu Bergkirchen fort. Zu Gast ist die in Lage-Heiden aufgewachsene Geigerin Kirsten Harms und die japanische Pianistin Yuuki Katsukawa. Kirsten Harms studierte Geige in Wien und war u. a. Mitglied des Wiener Kammerorchesters, im Gewandhausorchester Leipzig, im Hamburgischen Staatsorchester und im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Heute lebt sie in Freiburg und ist Stimmführerin in der Basel Sinfonietta. Yuuki Katsukawa ist Korrepetitorin in den Streicherklassen der Musikhochschule Freiburg und eine gefragte Begleiterin auf Meisterkursen und Wettbewerben. Auf dem Programm stehen die große C-Dur-Fantasie für Klavier und Violine von Franz Schubert und die Violinsonate in d-Moll von Josef Labor (1842-1924). Schuberts C-Dur-Fantasie ist einer der Meilensteine des Duorepertoires und wohl das Werk, das an beide Spieler die höchsten technischen Anforderungen der gesamten klassisch-romantischen Literatur für diese beiden Instrumente stellt. Josef Labor war zu Lebzeiten ein hochangesehener Musiker im Wiener Musikleben. Labors erste Violinsonate in d-Moll ist ein Jugendwerk, das viele stilistische Anklänge u. a. an Schumann und Mendelssohn aufweist, aber doch schon eine sehr eigene Tonsprache zeigt.

Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.

Konzerte und Musik

Immer wissen, was los ist

Wir informieren Sie gerne regelmäßig per E-Mail über das musikalische Angebot in Bergkirchen. Nutzen Sie dazu unseren für Sie kostenlosen Rundbrief-Service (hier klicken).