UA-35642729-1
Menü

Aktuell

Trompete und Orgel

Am Sonntag, 3. Oktober findet traditionell zum Erntedankfest ein Doppelkonzert um 15 und um 17 Uhr statt. Zu Gast ist das Duo „Concerto Maestoso“ mit Martin Schröder (Trompete) und Hans-André Stamm (Orgel). Der Dortmunder Trompeter Martin Schröder studierte an den Musikhochschulen Detmold und Köln. Als Spezialist auf der Piccolo-Trompete spielt er Solokonzerte und wird häufig für Aufführungen von Kantaten und Oratorien engagiert. Der in Leverkusen lebende Komponist und Konzertorganist Hans-André Stamm begann seine Solokonzerttätigkeit mit 11 Jahren, spielte mit 16 Jahren in Notre Dame von Paris, studierte in Lüttich und Düsseldorf und veröffentlichte zahlreiche CDs.

Den Anfang des Konzertes bildet die 1743 in London komponierte „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel. Virtuose Klänge des Corno da Caccia erklingen im Allegro aus dem Hornkonzert von Franz Danzi, einem Zeitgenossen Beethovens. Im musikalischen Kontrast zur Barockmusik stehen wieder Werke aus der Feder des Organisten Hans-André Stamm, Kompositionen die Elemente irischer Volksmusik mit klassischen Formen zu einem spannenden Hörerlebnis verknüpfen. In seiner Fantasia „Bach in Ireland“ stellt Stamm sich z. B. vor, was gewesen wäre, hätte Bach Irish Folk kennengelernt und mit seinem eigenen Stil vermischt. Zum Abschluss geht es mit einer Sonate von Henry Purcell zurück zum englischen Barock nach London.

In einem LZ-Bericht 2017 heißt es: „Mit langanhaltendem Beifall dankte das Publikum für eine Qualität, die in dieser Zusammensetzung ihresgleichen sucht“. Beim letzten Konzert in Bergkirchen 2019 äußerte sich ein Gast: „Ich bin eigentlich kein Freund von Orgelmusik, aber wenn ich dieses höre, bereue ich es, dass ich meine Enkelkinder nicht mitgebracht habe.“ Hans-André Stamm versteht es wie kein anderer, auch den Laien mit seiner Orgelmusik zu bezaubern. Seine Musik geht in Richtung Filmmusik und hat einen sehr unterhaltenden Charakter.

Die Besucherzahlen sind eingeschränkt und es gibt zwei gleiche Konzerte um 15 Uhr und um 17 Uhr. Es wird eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung benötigt, die am Platz abgesetzt werden kann und ein Nachweis der 3 G`s (Geimpft - Getestet - Genesen). Eintrittskarten für 10,-/15,-/20,- € kann man unter musik@bergkirchen.net bestellen oder an der Tageskasse eine halbe Stunde vor den Konzerten kaufen.

Martin Schröder, geboren 1977 in Gräfelfing bei München, aufgewachsen in Dortmund, spielt seit seinem 9. Lebensjahr Trompete. Als Trompeter des "Überregionalen Jugendorchesters Fitzcarraldo" trat er bereits in seiner Schulzeit in England, Irland, Skandinavien und Polen auf. Von 2000-2005 studierte er Musikpädagogik im Hauptfach Trompete an der Hochschule für Musik Detmold (Abteilung Dortmund) bei Dominik Stegemann und Fredrick Dweir. Von 2005 bis 2007 folgte ein künstlerisches Studium mit abschließender Reifeprüfung an der Musikhochschule Köln (Standort Wuppertal) bei Prof. Nancy Gildner. Mit der Weltmusikband "Cheb Hicham & le Groove Orchestre" spielte Martin Schröder Konzerte für den Westdeutschen Rundfunk und im Vorprogramm des algerischen Superstars "Cheb Mami". Seit 2004 ist er Trompeter und Arrangeur des Blechbläserquintetts "Ruhrblech". 2009 gründete er gemeinsam mit dem Organisten und Komponisten Hans-André Stamm aus Leverkusen das Duett „Concerto maestoso“. Als Piccolo-Trompeter ist er gefragter Solist bei Kantaten- und Oratorienkonzerten im Ruhrgebiet. Mit den "Seoul Classical Players" spielte er 2010 Händels "Music of the Royal Fireworks" in Südkorea, 2012 folgten als Aushilfe im „Mostly Philharmonic Orchestra“ Shows mit den koreanischen Popstars Insooni und Kim Bum Soo. Martin Schröder ist als Instrumentallehrer und Orchesterleiter an den Musikschulen Soest, Iserlohn und Bochum tätig. In den Sommermonaten gibt er regelmäßig Meisterkurse in Südkorea.

Hans-André Stamm, geboren 1958 in Leverkusen, erhielt Orgel- und Klavierunterricht seit dem 7. Lebensjahr. Mit elf Jahren begann er mit einer regen Konzerttätigkeit als Orgelvirtuose im In- und Ausland. Eine erste Schallplatten-Einspielung mit Orgelmusik folgte im Alter von 13 Jahren, mit 16 Jahren gab er bereits ein Solokonzert in Notre-Dame von Paris. 1973-76 studierte er künstlerisches Orgelspiel am Conservatoire Royal de Musique in Lüttich bei Hubert Schoonbroodt, außerdem von 1976-80 kath. Kirchenmusik und IP/Klavier an der Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf. Musikwissenschaftliche Studien an der Universität Bonn von 1981-85 führten zum Bau der „Enharmonischen Pfeifenorgel“, eines Instruments in der akustisch reinen Stimmung mit 48 Tönen pro Oktave, die derzeit in der kath. Pfarrkirche St. Petrus-Canisius in Köln-Buchheim aufgestellt ist. Hans-Andre Stamm war Musikverleger, veröffentlichte zahlreiche eigene Bearbeitungen für Blechblas-Besetzungen, komponierte Orgel-, Kammer- und Ballett-Musiken, und nahm mehrere Tonträger auf. Er veröffentlichte mehrere Notenausgaben bei renommierten Musikverlagen und lebt derzeit als freischaffender Komponist und Konzertorganist. Im Jahre 2000 spielte er für Pioneer (USA/Japan) zwei DVDs (Audio & Video CDs) die weltweit erste DVD-Produktion mit den Orgelwerken Bachs auf der größten Barockorgel Thüringens, der Trost-Orgel in Waltershausen, ein.


Terminübersicht: HIER klicken
Konzerte und Musik

Immer wissen, was los ist

Wir informieren Sie gerne regelmäßig per E-Mail über das musikalische Angebot in Bergkirchen. Nutzen Sie dazu unseren für Sie kostenlosen Rundbrief-Service (hier klicken).